Die Supreme Magic Company Ltd.

Edwin Hooper – Eine Zauberlegende

Die Supreme Magic Company, mit Sitz in Bidford, Devon, in England wurde von Edwin Hooper (5. August 1925 – 17. Juli 1992) im Jahr 1953 gegründet und bestand bis zum Jahr 1993. Über die Jahre wuchs die Firma und war im Jahr 1989 mit 24 Mitarbeitern die größte Zauberfirma- und Verlag der Welt. Unterstützung fand Edwin Hooper durch Percy Abbott (3. Mai 1886 – 26. August 1960) und Jack Hughes (1906 – 31. Dezember 1981). Man übernahm im Jahr 1969 den Großhandel von Harry Leat (1874 – 12. Januar 1949) und 1970 Stanley’s Unique Magic Studio (Studio of Unique Magic – gegründet von Harry Stanley). Die Firma vertrieb ihre Waren hauptsächlich über den Versand. Edwin Hooper musste das Geschäft im Jahr 1987 aus gesundheitlichen Gründen verkaufen. Übernommen wurde es dann von Brian Head und Paul Dupeé. Brian Head verließ die Firma aber wieder. Im Jahr 1991 wurde die Firma erneut verkauft, an Barry Laymond. Auf Grund finanzieller Probleme organisierte man den Betrieb um und man firmierte jetzt unter dem Namen Excalibur Magic. Im Jahr 1995 musste man dann aber doch Konkurs anmelden.

Edwin Hooper besuchte als kleiner Junge oft das Garden Theatre und sah hier zum ersten Mal Vorstellungen von Zauberkünstler wie The Great Levante (Leslie George Cole, 5. März 1892 – 20. Januar 1978) und Billy O’Connor (1895 – 1974). Im Jahr 1951 wurde Hooper Berufszauberkünstler. Zwischen 1966 und 1996 brachte er die Zauberfachzeitschrift „Magigram“ heraus, verantwortlich für den Inhalt dieser angesehenen Zauberzeitschrift war Ken de Courcy (10. März 1922 – 24. Juli 2008). Werner Geissler Werry und Edwin Hooper pflegten nicht nur eine enge Geschäftsbeziehung, sie waren Freunde. Viele Publikationen, wie Bücher, Kataloge und Trickbeschreibungen, wurden über die Zeit von Edwin Hooper verlegt und herausgebracht. Die Firma veranstaltete eintägige „Super Days“, Zauberevents die immer populärer wurden und der eigene „Supreme Magician’s Club“ hatte bis zu 8000 Mitglieder.

Auch Ian Adair (20. Dezember 1943 -), ein schottischer Zauberkünstler arbeitete für die Firma. Laut den mir vorliegenden Quellen ab dem Jahr 1957. Adair zauberte viel für Kinder und wurde im Jahr 1987 General Manager in der Supreme Magic Company. Bekannt sind sicherlich seine Bücher über die Zauberei mit Tauben, die er in fünf Bänden zwischen 1968 und 1987 herausbrachte. Im Jahr 1995 gründete Ian Adair dann seine eigene Firma, die „Abracadair Magic Ltd.“ in Barnstaple, Devon. Er hat über 3000 Kunststücke verbessert und sicherlich auch einige davon erfunden. 1991 brachte er dann die „Encyclopedia of Children’s Magic“ mit über 400 Seiten heraus.